Verfahren

Prototyping von seiner besten Seite.

Mit mehr als 23 Jahren Erfahrung wissen wir, wie wir möglichst schnell und kostengünstig Konstruktionen für Spritzguss-Werkzeuge aufbauen. Unser erfahrenes Team aus Kunststoffingenieuren, Technikern und Werkzeugmachern begleitet Sie dabei von der Analyse Ihrer Daten bis zum Versand Ihrer fertigen Teile.

Prototyping von seiner besten Seite.

Mit mehr als 23 Jahren Erfahrung wissen wir, wie wir möglichst schnell und kostengünstig Konstruktionen für Spritzguss-Werkzeuge aufbauen. Unser erfahrenes Team aus Kunststoffingenieuren, Technikern und Werkzeugmachern begleitet Sie dabei von der Analyse Ihrer Daten bis zum Versand Ihrer fertigen Teile.

Kunststofftechnische
Beratung

Jeder Kunststoff hat Eigenschaften, die ihn für sein spezielles Einsatzgebiet ideal machen. Als Kunststoffingenieur haben wir das Wissen und auch die Erfahrung Sie auf diesem komplexen Gebiet kompetent zu beraten. Wir schauen uns Ihre Daten genau an und informieren Sie darüber ob Ihr Bauteil kunststoffgerecht gestaltet wurde und welcher Kunststoff für Ihre Anwendung am besten geeignet ist.

Unsere Verfahren

im Überblick

Standardspritzguss.

In diesem Verfahren stellen wir Teile her, die nur aus einem Kunststoff bestehen. Und das in allen möglichen Varianten, mit unterschiedlichen Füllstoffen und Zusätzen. Bis auf ein paar wenige Exoten bieten wir Ihnen die komplette Bandbreite an Werkstoffen an.

Zweikomponentenspritzguss.

In diesem Verfahren spritzen wir zwei verschiedene Kunststoffe zusammen. Ein typisches Beispiel ist die Hart-Weich-Verbindung, wobei die weiche Komponente als Abdichtung zur Umgebung dient. Wir fertigen aber auch Zweikomponententeile, bei denen der Chromring direkt an ein schwarzes Bauteil angespritzt wird. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

Textilhinterspritzen.

Bei diesem Verfahren wird ein Stoff mit heißem Kunststoff und bei hohem Druck direkt hinterspritzt. Da der Stoff reißen oder von der Schmelze beschädigt werden kann, benötigt man für diesen Vorgang sehr viel Erfahrung. Von Element erhalten Sie veredelte Teile, die der Serie in nichts nachstehen.

Metallumspritzen.

Die Kombination aus Metall und Kunststoff hat ein enormes Potenzial. Metall selbst hat eine hohe Festigkeit und Kunststoff kann über entsprechende Formentechniken jegliche Gestalt annehmen. Durch diese Kombination entstehen hochbelastbare Hybridteile, die vielfältig eingesetzt werden können.

Glashinterspritzen.

Bei diesem Verfahren wird Glas zwischen zwei Stahlplatten gelegt und mit mehreren Hundert Tonnen zusammendrückt. Zusätzlich wird Kunststoffschmelze mit hohem Druck eingespritzt. Damit das Glas diesen Prozess unbeschadet übersteht, muss die Spritzgussform mit viel Erfahrung exakt gearbeitet werden – genau das machen wir.

Gasinnendrucktechnik.

In der Regel sollten die Wandstärken von thermoplastischen Kunststoffteilen nicht größer als 2,5 bis 3 mm sein. Über dieses Maß hinaus kann es zu Einfallstellen, ungünstigen Abkühlvorgängen und Verzug kommen. Durch die Gasinnendrucktechnik lassen sich an so einer Dickstelle durch einen Hohlraum wieder normale Wandstärken erzeugen.

Zusatzleistungen.

  • Bauteilentwicklung

    Unsere Kunststoffingenieure und Techniker unterstützen Sie bei der Entwicklung.

  • Moldflow-Analyse

    Vor Beginn der Konstruktion analysieren wir den Spritzguss Ihrer Kunststoffteile.

  • Vermessung

    Unsere Messtechniker prüfen, ob Ihr Bauteil allen Anforderungen entspricht.

  • Montage und Konfektionierung

    Wir montieren und veredeln Ihre Bauteile genau nach Ihren Wünschen.